11. November 2013

General Anzeiger Bonn: Förderschulen in NRW

Bildungsministerin Löhrmann verordnet neue Mindestgrößen

Von Wilfried Goebels

DÜSSELDORF.  Jede dritte der 700 Förderschulen in Nordrhein-Westfalen steht vor dem Aus. Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) hat eine neue Verordnung für Mindestgrößen der Förderschulen beschlossen und Ausnahmen zum Schuljahr 2015/16 gestrichen. Löhrmann reagierte damit auf einen Bericht des Landesrechnungshofes (LRH), der zu kleine Klassen kritisiert hatte. (hier weiterlesen)

Unser Kommentar: Lediglich in einem Punkt hat Herr Goebels sich vertan - diese Mindestgrößenverordnung gibt es bereits seit Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts - nur ist sie bisher nie umgesetzt worden, insofern ist sie mitnichten als wirklich "neu" zu bezeichnen. Lediglich überarbeitet ist sie nun, und von daher hat Herr Goebels auch nichts grundlegend falsches geschrieben. Neu ist allerdings, dass sie nunmehr umgesetzt werden wird.