Neuigkeiten

21.10.2016

aus der Reihe Menschen hautnah am 20. Oktober 2016, 22.40 - 23.25 Uhr

Im Filmbericht Für dumm erklärt wird dargestellt, wie der Schüler Nenad elf Jahre lang eine Förderschule besuchte und als geistig behindert eingestuft war. Jetzt  soll der Beweis angetreten werden, dass diese Diagnose völlig falsch war. Nenad ist ein Schüler mit Fluchterfahrungen, der kein Deutsch konnte, als er eingeschult wurde und der deshalb kein Wort sprach.

Es wurde ein Gutachten in Auftrag gegeben und offensichtlich ein Intelligenztestverfahren durchgeführt, das im Ergebnis zu einem sehr niedrigen sogenannten Intelligenzquotienten (IQ) führte. Deshalb kam der Junge auf eine Förderschule und fühlte sich ständig unterfordert, ohne dass jemand die Fehlplatzierung erkannte.

PRESSEMITTEILUNG VON GEMEINSAM LEBEN, GEMEINSAM LERNEN NRW      

KINDER ZU UNRECHT IN SONDERSCHULEN?


ELTERNVERBAND FORDERT ÜBERPRÜFUNG ALLER SONDERSCHULEN


12.12.2016 Der Elternverband Gemeinsam leben – Gemeinsam lernen NRW fordert, alle Sonderschulen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung mit Hilfe einer Sonderkommission zu überprüfen. Der Verband wird von Schulministerin Sylvia Löhrmann beim Verbändegespräch des MSW am Dienstag, dem 13.12.2016 verlangen, dass eine solche „Soko Sonderschule“ bei sämtlichen Schülerinnen und Schülern der Sonderschulen überprüft, ob sie tatsächlich eine Behinderung haben.




18.10.2016

Nenads Geschichte mutet unglaublich an: 11 Jahre lernt der Junge auf Schulen für geistig Behinderte - obwohl er durchschnittlich begabt ist. Jahrelang bittet er seine Lehrer immer wieder, auf eine normale Schule wechseln zu dürfen. Vergeblich. Erst kurz vor seinem 18. Geburtstag gelingt es mit Hilfe von Externen, auf eine Schule zu wechseln, auf der ein Schulabschluss möglich ist. Jetzt verklagt Nenad das Land NRW.

Der WDR hat Nenads Geschichte am 20.10. in der Reihe "Menschen hautnah" um 22.40 - 23.25 Uhr gezeigt:  Für dumm erklärt. Nenads zweite Chance




Wir stellen Ihnen hiermit ein positives rechtskräftiges Urteil zur Ganztagsbetreuung durch einen Integrationshelfer zur Verfügung.

Ein Meilenstein auf dem Weg zu inklusiver Bildung!

Wir danken herzlich der Familie, die diesen Weg beschritten hat, der nun zu diesem überaus ermutigenden und zielführenden Ergebnis geführt hat!

Lesen Sie selbst!




Aktion Mensch bietet ein neues Handbuch zum Medieneinsatz im Unterricht der Klassen 5-12 an Anderssein, Vorbilder, Engagement und Mut – das sind nur einige von insgesamt elf spannenden Themen, die die Aktion Mensch in ihrem gerade neu herausgebrachten Handbuch „Die JAM! Webshows. Impulse und Materialien für inklusiven Unterricht“ präsentiert und mit denen sie für ein selbstverständliches Miteinander aller Menschen wirbt.