19.2.2016

GLGL NRW, ehemals "Landesarbeitsgemeinschaft Gemeinsem leben, gemeinsam lernen NRW" hat sich mit einer Stellungnahme zum Gesetz zur Änderung der Lehrerausbildung zu Wort gemeldet!
Denn: Was wir eigentlich schon lange und dringend brauchen, ist eine Reform der Lehrerausbildung, die den Namen verdient und die die UN-Behindertenrechtskonvention umsetzt. Die Lehrer, die zukünftig ausgebildet werden, sollen hierdurch den Umbau hin zu einem inklusiven Schulsystems aktiv mit unterstützen! GLGL NRW bringt hier die ganz pragmatische Sicht auf die geplanten Weichenstellungen ein, macht konkrete Vorschläge, wie dies gelingen könnte und gibt einschätzende Ideen, wie das mit einer Modifizerung der angedachten Mittel ggf. doch auch noch zielführender zu erreichen sein könnte. Aber lesen Sie selbst - die Stellungnahme!
Hier der Gesetzesentwurf und die Verordnung dazu.

GLGL Olpe meldet sich ebenfalls mit einer über aus lesenswerten Stellungnahme zur Anhörung von Sachverständigen zu Wort. Der Vorsitzende von GLGL Olpe+ Thomas Heinemann wird am 24. Februar 2016 dort beim Thema "Nachhaltige Qualität bei der Inklusion gewährleisten - Förderchancen für alle Kinder und Jugendlichen sichern" angehört. Der Vorsitzende von GLGL NRW kommentierte dies mit den Worten: "Bei all dem Gejammere darüber, was nicht geht, ist es wohltuend auch einmal positive Aspekte der derzeitigen Situation des Gemeinsamen Lernens der Politik an die Hand zu geben." - Echt erfrischend!