16. März 2015, 20 Uhr Köln, Rautenstrauch-Joest-Museum

 

INKLUSION GESTALTEN!

 

Eltern fordern eine bessere Umsetzung der inklusiven Bildung

 

Diskussionsveranstaltung mit

Ulrike Heuer, Leiterin des Amtes für Schulentwicklung

Ralph Fleischhauer, Abteilungsleiter Schule im Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW

Elternvertretern

Wir Eltern in Köln möchten, dass unsere Kinder gemeinsam lernen und aufwachsen, in bunten Schulen für ein buntes Köln.

Wir Kölner Eltern wollen Inklusion!

Aber die Umsetzung gefällt uns nicht!

Wir sehen, dass viele neue Schulen Kinder und Jugendliche mit Förderbedarf zwar aufnehmen, aber keine pädagogischen Schritte zur Inklusion unternehmen. Wir sehen, dass jede neue Schule die „Inklusion“ neu erfindet, statt den Erfahrungsschatz der traditionellen Kölner GL-Schulen zu nutzen. Wir sehen, dass neue Schulen zum Teil nur stundenweise mit Sonderpädagogen versorgt sind. Wir sehen, dass bestehende GL-Schulen Sonderpädagogenstellen abgeben müssen und die pädagogische Qualität leidet. Wir sehen, dass Inklusion im Offenen Ganztag durch ungesicherte Stellen jedes Jahr wieder vor dem Aus steht. Eine schlechte Inklusion ist keine Inklusion. Wer Gesetze macht, muss auch für eine gute Umsetzung sorgen.

Wir wollen mit den Verantwortlichen der Stadt Köln und des Landes NRW diskutieren, wie der Aufbau der inklusiven Bildung besser gelingen kann.

Kontakt: mittendrin e.V. · Luxemburger Str. 189 · 50939 Köln Tel. 0221/ 33 77 630 · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!