Eine effektive Methode zur Sprachförderung

Der Spracherwerb von Kindern mit Down-Syndrom ist in aller Regel mäßig bis schwerwiegend beeinträchtigt. Ein Grund hierfür ist das verkürzte auditive Gedächtnis, das es den Kindern erheblich erschwert, die Sprache alleine über das Hören zu erlernen. Ein Weg aus dieser Problematik ist das Frühe Lesen.

Da diese Methode die visuelle Wahrnehmung anspricht, die bei Kindern mit DS normalerweise gut entwickelt ist, ermöglicht das Frühe Lesen einen zusätzlichen Weg in die Sprache hinein. Ziel ist also die Förderung der Sprachent- wicklung – nicht der Schriftspracherwerb.

 

Die Teilnehmer des Seminars erfahren die wichtigsten Lernvorausetzungen von Kindern mit Down-Syndrom und werden in die Methode des Frühlesens eingeführt, wie sie an der Maquarie- Universität in Australien entwickelt wurde.
Dabei wird großen Wert auch auf die Förderung von Lernbereitschaft und Eigensteuerung gelegt. Ziel des Workshops ist es, Eltern in die Lage zu versetzen, mit ihren Kindern die Methode des Frühen Lesens eigenständig zu üben.

In einem Folgekurs haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, in Kleingruppen ihre Erfahrungen zu diskutieren.

1. Teil am 30.01.16 / 2. Teil am 09.04.16 (samstags) jeweils von 10:00 Uhr – 13:30 Uhr

geeignet für Eltern von Kindern mit Down-Syndrom, die ca. 18 Monate - 4 Jahre alt sind

Veranstaltungsort: Bonn

Nach der Anmeldung erhalten alle Teilnehmenden detaillierte Informationen zu dem Seminar. Für die Anmeldung und bei Rückfragen können Sie sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.